Straßenendausbau

Im März 2011 wurde das Baugebiet mit den Baustraßen über 15 Monate hinweg erschlossen. Unmittelbar danach erfolgte der Bau der ersten Wohnhäuser.

Bereits zum Straßenfest 2017 standen ein Großteil der jetzigen Häuser im Backesfeld. Aus diesem Grund haben sich die Bewohner zusammengefunden und appellierten daran, den Straßenausbau voran zu treiben. Die IG Backesfeld machte es sich zum Projekt, wodurch es zu mehreren Gesprächen zwischen dem Vorstand und der Stadtverwaltung kam.

Auf Anfrage der IG Backesfeld bei der Stadt Seligenstadt soll der Höhenunterschied – der Huckel – direkt bei der Einfahrt in das Neubaugebiet begradigt werden. Durch den bald eintretenden Straßenausbau wird dieser jedoch nicht beseitigt.

Am CDU-Straßenfest am 02.06.2018 stellte der zuständige Mitarbeiter der Stadt Seligenstadt (Herr Peters) die vorerst finalen Pläne für den Straßenausbau der breiten Nachbarschaft vor. Im Anschluss konnten Änderungen noch mit der Stadt besprochen werden. Hier gab es regen Kontakt zwischen einzelnen Bewohnern oder gar des Vorstandes mit der Stadt, so dass auch teils Kleinigkeiten zur allgemeinen Zufriedenheit geklärt werden konnten.

Der Ausbau der Straßen hat am 20. März 2019 begonnen. Der Bericht hierzu ist auf der Homepage der Offenbach-Post ersichtlich.

 

Daten und Fakten zum Straßenausbau

Asphaltschicht auf den Straßen „An der Lache“ und Luisenstraße mit Gehwege in Verbundsteinpflaster
Verbundsteinpflaster auf den Seitenstraßen „Im Backesfeld“ und „Schwester-Romula-Straße“ als Mischfläche

3.200 m² Asphaltbeton
200 m Bordsteine
1.100 m Entwässerungsrinnen
5.600 m² Betonverbundsteinpflaster

Kosten Straßenendausbau ca. 850.000,- €
Kanal-, Wasserleitungs- und Baustraßenbau ca. 2.000.000,- €