Neubaugebiet

Die ersten Planungen zur Umlegung der Ackerflächen zwischen An der Lache und des Froschhäuser Ortsrandes gehen weit in die Anfänge der 90er Jahre zurück. Nach fast 15 Jahren später erfolgten im September 2003 die ersten Pläne für eine Umlegung des Gebiets. Mit Stand zum Februar 2005 erfolgte der finale Plan (1. Änderung) der bis heute Gültigkeit hat.

Nach diesen langen Planungen erfolgte gegen Anfang der 2010er Jahre die Umlegung der Ackerflächen in das nun bestehende Neubaugebiet.

Das erste Haus wurde 2012 bezogen. Kurz darauf wuchsen erst schleppend und dann in immer kürzeren Zeitabständen die weiteren Häuser aus dem Boden.

Aus dieser Umlegung sind im gesamten Neubaugebiet folgende Flächen entstanden:

– 32 freistehende Häuser
– 15 Doppelhaushälften (30 Häuser)
– 6 Reihenhäuser (5 3er und 1 4er Reihenhaus)
– 3 Parkplätze mit insgesamt 31 Parkplätzen
– 1 Supermarkt mit angrenzenden Lärmschutzwall
– 1 Kindergarten
– 1 Mehrzweckhalle
– 1 Spielplatz

Diese wiederum gliedern sich auf in (Angaben sind ca. Werte):

4,65 ha – Bruttobaufläche (100 %)
3,85 ha – Nettobaufläche (83 %)
1,00 ha – Fläche zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft
0,20 ha – Fläche für den Gemeinbedarf – Kindergarten
0,80 ha – Verkehrsfläche einschl. öffentliche Parkplätze (17 %)
0,55 ha – Fläche für Sportanlagen – Sporthalle
0,20 ha – Fläche für den Gemeinbedarf – Kindergarten
———
7,20 ha – Gesamtfläche