3. Backesfest ein voller Erfolg

Am 1. September 2018 fand das bereits 3. Backesfest im Neubaugebiet Backesfeld statt. Mit großer Begeisterung freuten sich insbesondere die dort lebenden Kinder auf die Attraktionen, die sich das Planungsteam und der Vorstand ausgedacht hatten. Das Geheimnis wurde schnell gelüftet, als alle annähernden Gäste die große Hüpfburg gesichtet haben. Schnell flogen die Kinderschuhe durch die Luft und die Hüpfburg wurde sofort besetzt.

Aber auch die Eltern wurden schnell wieder zu Kindern, als es darum ging, bei der Ausstellung der Freiwilligen Feuerwehr mit Schläuchen zu kegeln oder mit schwerem Spreizgeräten zum Öffnen verunglückter Fahrzeuge mit ruhiger Hand wassergefüllte Pappbecher zu greifen und in einem Eimer zu leeren. Von allen Feuerwehrleuten an diesem Abend kam eine positive Resonanz und ein Dank an die IG Backesfeld für die Möglichkeit, ihre Arbeit der Nachbarschaft zeigen zu dürfen. Den ein oder andere Festbesucher hat die Arbeit der Feuerwehr gepackt und vielleicht sieht man ihn auch bald mit roten Autos durch die Gegend fahren.

Traditionell stellte der Vorstand seinen Grill auf und von der reichlich gedeckten Salat- und Desserttheke wurde von allen regen Gebrauch gemacht. Auch die Neuerung, dass der Verein die Getränke beschafft wurde sehr positiv begrüßt.

Neben all den Nachbarn und Vereinsmitgliedern freuten sich die Organisatoren auch auf alle Froschhäuser, die zum Fest erschienen sind um mit den neuen Froschhäuser Viertel und seinen Bewohnern in Gespräch zu kommen. Der Vorstand freut sich, dass das Backesfeld so herzlich in Froschhausen eingegliedert wurde und rege Interesse von ganz Froschhausen zu verspüren ist.

Auch politische Themen wurden an diesem Abend wieder groß besprochen. So war es eine interne Abfrage der Nachbarschaft, wer nun am Projekt „Glasfaserausbau Froschhausen“ teilnimmt und wo es Bedenken gibt, aber auch wie es mit dem Spielplatz weitergeht. Leider konnte der Vorstand der IG Backesfeld bis zum Fest keine Informationen von Stadtseite erhalten und tappt noch immer im dunkeln, was den Fertigstellungstermin betrifft. Der Vorstand und die gesamte Nachbarschaft würde sich freuen, in regen Abständen von Stadtseite aus über Zwischenstände informiert zu werden.

Das Fest dauerte noch lang in die Nacht hinein, bis die letzten Nachbarn den Heimweg angetreten sind. Der Vorstand bedankt sich bei allen Spendern und den Froschhäuser Vereinen für die Unterstützung zum Erfolg des Festes.

Der Vorstand der IG Backesfeld eröffnet die Hüpfburg